28. März 10:00 – 11:00

Heilige Messe mit Neuer Musik

Nach der Predigt

Younghi Pagh-Paan (*1945)

ma-am (Mein Herz)

In memoriam Luigi Nono / für seine Frau Nuria, nach einem Gedicht von Chung-Chul, für Frauenstimme allein (1990)

 

Zur Gabenbereitung

Giacinto Scelsi (1905–1988)

Hô. Fünf Vokalisen für Frauenstimme. No. I

 

Zur Kommunion

Giacinto Scelsi (1905–1988)

Hô. Fünf Vokalisen für Frauenstimme. No. V

 

 

 

Musikalische Gestaltung

Carola Schlüter (Gesang)

Richard Millig (Orgel)

 

 

Carola Schlüter ist Spezialistin für Neue Vokalmusik und Mitglied verschiedener Ensembles für Zeitgenössische Musik in Deutschland und Spanien. Als Liedsängerin ist sie Partnerin mehrerer profilierter PianistInnen, ihre Lied-Programme setzen zumeist literarisch-thematische Schwerpunkte und konzentrieren sich auf die klassische Moderne und die aktuelle Musik. Regelmäßig werden neue Werke für die Sängerin und ihre unterschiedlichen Formationen geschaffen und uraufgeführt. An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main ist Carola Schlüter Dozentin für Gesang und Neue Vokalmusik. Sie gibt Meisterkurse Neue Musik für Stimme an Musikhochschulen

 

 

Giacinto Scelsi

Für Scelsi ist Transzendenz ein bestimmender Faktor seines Komponierens. Fernöstliche Einflüsse bestimmen seine Erforschung des Klanges: der Musiker tritt in das Innere des Klanges „... Sie hören das Herz des Klanges schlagen, es ist ein ganzes Universum... “

 

 

Younghi Pagh-Paan

In MA-AM lässt die koreanische Komponistin Younghi Pagh-Paan Anklänge an die traditionelle koreanische Musik hörbar werden. Mit dem sparsamen Einsatz der Klanghölzer wird die zeremonielle Begleitung des Sologesangs durch einen Trommler im traditionellen „Pansori“ angedeutet, in welchem eine einzelne Person eine dramatische Geschichte erzählt und zugleich in hoch emotionaler Weise auch die Affekte aller Personen darstellt.

 

Übersetzung zu „ma-am (Mein Herz) “:

.................mein Herz

.................ausschneiden, herausnehmen

.................der Mond

.................formen wollen

.................neunzigtausend Li (weit entfernt)

.................unendlicher tiefer Himmel

.................aufrichtig (mit vollem Glanze)

.................hängend sein

.................mein Liebster

.................sein Sein – Ort – hingehen

.................scheinen (strahlen)

.................wollen