04. Juli 20:00 – 21:30

Ensemble L'Autre Monde // Transformation+

Italienische Komponisten prägten die Musik des Frühbarocks und entwickeln auch in der zeitgenössischen Musik ihre ganz individuelle Sprache. Allen Komponisten des Abends gemein ist die Liebe zum Klang, dem Spiel mit den Farben des Tons. Durch die gezielte Auswahl und Anordnung der Werke tritt das Spiel mit der Dynamik allein schon durch die Besetzung deutlich hervor, aber auch die fragilien und subtilen Kompositionen Donatonis oder Sciarrinos stehen der geregelten Form einer Folia oder Ciaccona gegenüber.
Das Ensemble L'Autre Monde stellt Werke italienischer Komponisten des Frühbarocks Werken zeitgenössischer Musik gegenüber und findet dabei überraschende Parallelen und reizvolle Gegensätze.

 

Es spielen
Alice Foccroulle (Sopran)

Delphine Roche (Flöte)

Cécile Dorchêne (Violine)

Johannes Berger (Violoncello)

Andreas Küppers (Cembalo)

Simon Linne (Theorbe)

Eintritt 15 Euro (10 Euro ermäßigt)