04. März – 23. April

Andreas Skipis: Kreuzwegprotokoll

Vom 4. März bis zum 23. April 2017 zeigt die KunstKulturKirche Allerheiligen unter dem Titel „Kreuzwegprotokoll“ sieben großformatige Bilder des Frankfurter Künstlers Andreas Skipis, die vom christlichen Kreuzweggebet und den biblischen Passionsberichten inspiriert und eigens für diesen Raum geschaffen wurden. Sie hängen an der Stelle, an der sonst der traditionelle Kreuzweg zu sehen ist. Hergestellt mit den unterschiedlichsten Malutensilien, wie Pinsel, Schwamm, Hufkratzer, Äste, entwickeln Skipis‘ Bilder eine besondere Expressivität und treten mit ihrer Farbgewalt in einen starken Dialog mit dem ansonsten so nüchternen Kirchenraum. 

 

Die Ausstellung ist von Montag bis Samstag von 10–18 Uhr und sonntags von 14–18 Uhr geöffnet (außer während der Gottesdienste).

03. März 19:30 – 21:30

Ausstellungseröffnung – Kreuzwegprotokoll von Andreas Skipis

Einführung in das Werk:

P. Ansgar Wucherpfennig SJ, Rektor der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt. 

 

Musikalische Gestaltung:

Tobias Hagedorn und Richard Millig – Musik für Orgel und Klangobjekte.

 

Der Künstler ist anwesend. 

05. März 11:00 – 12:00

Führung durch die Ausstellung Kreuzwegprotokoll von Andreas Skipis

29. März 19:30 – 20:30

Der heillose Heiland

In einem Gekreuzigten den Retter der Welt und den Erlöser aller Menschen aller Zeiten glauben zu sollen – ein Skandal! 

Mit den Werken von Andreas Skipis eine theologische Annäherung an diesen Stein des Anstoßes.

 

Referent: Dr. Stefan Scholz. 

 

Eine Veranstaltung im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Kreuzwegprotokoll" von Andreas Skipis in der KunstKulturKirche Allerheiligen in Kooperation mit der Katholischen Akademie Rabanus Maurus.

 

Der Eintritt ist frei.

Darüber hinaus gibt es eine die Ausstellung begleitende Predigtreihe in der Heiligen Messe mit Neuer Musik an den fünf Fastensonntagen, am Palmsonntag und am Karfreitag.